Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.09.00 - 18.00 Uhr
Advents-Samstage09.00 - 16.00 Uhr

 

Adresse / Anfahrt

Marktstraße 22
73230 Kirchheim unter Teck
Anfahrtsskizze


Öffnungszeiten & Anfahrt

Alte Kalender upcyclen

Ein schöner (Wand-)Kalender erfreut Sie jeden Monat mit einem neuen Motiv. Doch was machen Sie mit den wunderschönen Blättern, wenn das Jahr vorbei ist? Sie sind doch viel zu schade zum Wegwerfen! Wir von Wall am Markt zeigen Ihnen deshalb drei DIY-Ideen, wie Sie alte Kalender wiederverwenden können: als Geschenktüte, Kunstwerk oder Girlande. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Alte Kalender Upcycling: Collage im Bilderrahmen

Die einfachste Art, alte Kalenderblätter weiterzuverwenden, ist, sie in einen hübschen Bilderrahmen zu stecken. Nehmen Sie dafür einfach Ihr Lieblingsmotiv (oder einen Teil davon) und schneiden Sie das Blatt passend für Ihren Bilderrahmen zu. Nutzen Sie zum Beispiel Kalenderblätter im Scrapbook-Stil und hübschen Sie diese mit getrockneten Blumen und einem Lettering zu einer Collage auf, wie wir es in unserem Beispiel getan haben. Nutzen Sie ein Passepartout, um das Gesamtbild zu veredeln. Es lässt den Druck noch hochwertiger erscheinen.  

Diverse Kalender der Marke Athesia füllen den Topshot vollkommen aus. Die Farben sind pastellig. Foto: Johanna Rundel

Nutzen Sie Ihre Lieblingsmotive für eine Collage.

Jemand legt kleine, getrocknete Blumen auf eine Postkarte in einem Klapp-Bilderrahmen. Als Untergrund sind zwei Posterkalender von Athesia in Pastellfarben zu sehen. Foto: Johanna Rundel

Trockenblumen peppen die Collage zusätzlich auf.

Unser Tipp: Gerahmte Kalenderblätter sind auch ein schönes Geschenk, zum Beispiel zum Einzug in eine neue Wohnung oder als Deko fürs Büro. Stimmen Sie dabei das Motiv auf den Geschmack des Empfängers ab.

Sie können die Collagen auch super in Ihr Art Journal integrieren. Was ein Art Journal ist und wie Sie dieses am besten starten, verraten wir Ihnen in diesem Magazinbeitrag.

Alte Kalender Upcycling: Geschenktasche basteln

Zwei selbstgebastelte Papiertüten aus alten Kalenderblättern von Athesia. Die vordere ist orangefarbene mit gelb-weiß-gestreiftem Henkelband und steht aufrecht im Vordergrund. Darauf steht in weißer Schrift „No war just peace“. Dahinter liegt eine blaue Tüte mit buntem Muster. Foto: Johanna Rundel

Geschenktüten können Sie ganz einfach selbst basteln.

Große Kalenderblätter, beispielsweise von Posterkalendern lassen sich mit ihren wunderschönen Motiven sehr gut zum Basteln von Geschenktüten nutzen. Das Besondere an unserer Version ist, dass Sie keine Vorlage benötigen. Jedes rechteckige Blatt, egal welcher Größe, lässt sich mit ein paar Handgriffen und etwas Kleber in eine hübsche Verpackung verwandeln. Und wenn Sie dafür ausschließlich Kalenderblätter eines einzigen Kalenders nutzen, passen später alle Designs wunderbar zusammen! Los geht's:

Material:

  • Ausgedientes Kalenderblatt mit schönem Motiv – zum Beispiel von Heye (Athesia)
  • Schere
  • Klebestift
  • Locher
  • Webband

 

 

 

 

Anleitung

  1. Reißen Sie das Kalenderblatt vom Kalender und schneiden Sie mit einer Schere die ausgefranste Lochkante ab. Falten Sie dann an einer langen Seite das Papier um circa 3 Zentimeter um. Dies wird die Verstärkung des oberen Randes der Tüte, an dem später die "Taschengriffe" befestigt werden.

  2. Falten Sie die Tüte mittig zusammen. Der umgelegte Rand liegt oben. Lassen Sie dabei an einer Seite ein circa 1 – 1,5 Zentimeter großes Stück als Klebelasche überstehen. Knicken Sie die Klebelasche über den offenen Rand. Mit Kleber bestreichen, festdrücken und trocknen lassen.

  3. Falten Sie den unteren Rand circa 8 Zentimeter nach oben. Je mehr Zentimeter Sie hier umfalten, desto voluminöser, aber auch schmaler, wird die Tasche später.

  4. Drücken Sie diese Faltung nun so auseinander, dass an den Seiten jeweils ein Papier-Dreieck stehen bleibt. Dies wird der Taschenboden.

  5. Klappen Sie die Hälfte des Bodens von unten nach oben. Er soll circa 1 Zentimeter über die "Mittelnaht" überstehen. Danach klappen Sie die obere Hälfte, ebenfalls mit 1 Zentimeter Überlappung, von oben nach unten hinunter. Klebe Sie die Bodenteile aneinander fest.

  6. Falten Sie nun beide Längsseiten in Richtung Mitte der Tasche. Die Schräge unten sollte exakt zur Schräge der Bodenfaltung passen.

  7. Falten Sie die Tasche vorsichtig auseinander und falzen Sie eventuell die Knicke in der richtigen Richtung nach.

  8. Lochen Sie die Oberkante mit einem Locher und ziehen Sie ein Baumwollband als Henkel hindurch, bevor Sie es als Tragegriff festknoten.  

Unser Tipp: Achten Sie beim Falten darauf, dass Schrift und Muster später "richtigherum" sind.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet ein rechteckiges, orangefarbenes Kalenderblatt von Athesia an der Längsseite einen Zentimeter um. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Kalenderblatt an einer Längsseite etwa 3 Zentimeter umknicken.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet ein rechteckiges, orangefarbenes Kalenderblatt von Athesia mittig zusammen. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Blatt mittig zusammenfalten, dabei 1 Zentimeter als Klebelasche überstehen lassen. Klebelasche umknicken und Seite daran zusammenkleben.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand klappt ein rechteckiges, orangefarbenes Kalenderblatt von Athesia nach unten. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Unteren Rand circa 8 Zentimeter nach oben klappen (variiert je nach Größe des Papiers).

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet ein Stück eines rechteckigen, orangefarbenen Kalenderblatts von Athesia, das vorgefaltet wurde, diagonal auseinander. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Für den Boden die Tüte unten diagonal auseinanderfalten. Es entstehen zwei Dreiecke.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet den Boden einer Papiertüte aus einem rechteckigen, orangefarbenen Kalenderblatt von Athesia. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Bodenteile mit 1 Zentimeter Überstand auseinander klappen und festkleben.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet die Seitenteile einer Papiertüte aus einem rechteckigen, orangefarbenen Kalenderblatt von Athesia. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Längsseiten zur Mitte falten. Die Schräge unten sollte exakt zur Schräge der Bodenfaltung passen.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand faltet eine, aus einem rechteckigen, orangefarbenen Kalenderblatt von Athesia gefalteten Papiertüte auseinander. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Tasche vorsichtig auseinanderfalten. Eventuell Knicke noch in der richtigen Richtung nachfalzen.

Tüte aus Papier falten ohne Vorlage: Jemand befestigt Henkel aus Stoffband an einer, aus einem rechteckigen, orangefarbenen Kalenderblatt von Athesia gefalteten, Papiertüte auseinander. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Oberkante mit einem Locher lochen und ein Baumwollband als Henkel durchziehen und festknoten.

Alte Kalender Upcycling: Kunterbunte Kreis-Girlande

Eine weitere, super einfache Art, die schönen alten Kalenderblätter wiederzuverwenden, ist, daraus eine Girlande zu fertigen. Kleben Sie dafür immer zwei Kalenderblätter, zum Beispiel mit Sprühkleber, mit den Rückseiten zusammen. So ist das Papier ausreichend fest und die einzelnen Girlandenteile beidseitig farbig. Danach stanzen Sie mit einem Kreisstanzer viele Kreise daraus aus. Je bunter, desto besser! Nähen Sie mit einer Nähmaschine mittig über die Kreise, am besten mit einem langen Geradestich. Lassen Sie zwischen den Kreisen immer etwa 2 Zentimeter Abstand. Variieren Sie die Kreisdurchmesser nach Lust und Laune und gestalten Sie die Girlande so lang, wie Sie möchten. 

Jemand stanzt mit einer orangefarbenen Stanze Kreise aus alten Kalenderblättern von Athesia aus. Der Untergrund ist weiß. Foto: Johanna Rundel

Stanzen Sie Ihre Lieblingsmotive einfach aus.

Auf einem hellen Untergrund liegt eine Girlande aus aneinander genähten Papierkreisen. Die Girlande besteht aus alten Kalenderblättern von Athesia. Außerdem sieht man Kalenderblätter mit Ausstanzungen, eine Stanze und eine Spule Garn. Foto: Johanna Rundel

So entsteht eine Girlande ganz genau nach Ihrem Geschmack.

Video: Girlande nähen – so geht's

In diesem Video sehen Sie noch einmal ganz genau, wie Sie eine Girlande aus Papier nähen können und auf was Sie dabei achten müssen.  

Schöne Kalender kaufen bei Wall am Markt 

Schöne Poster-, Postkarten-, Tischkalender und viele weitere Kalendervarianten, beispielsweise vom Athesia Kalenderverlag, bekommen Sie in unserem Geschäft in Kirchheim unter Teck. Ob Fußball, Naturfotografie, Kunst oder lustige Sprüche: es ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Wir von Wall am Markt freuen uns auf Ihren Besuch!